STAGED

Die Frau vom Meer

nach dem Schauspiel von Henrik Ibsen

Ellida Wangel ist Frau eines Arztes und lebt mit diesem in einem kleinen norwegischen Dorf.

Aufgewachsen als Tochter eines Leuchtturmwärters, wächst ihre Sehnsucht nach dem Meer in der kleinstädtischen Gesellschaft. Indem sie jeden Tag im Fjord schwimmen geht, versucht sie ihre Sehnsucht zu stillen. Stattdessen wird sie größer. Immer mehr gestaltet sich ihr Leben zu einem Gefängnis. 

Da begegnet Ellida ihrer alten Liebe wieder, einem Seemann, mit dem sie vor zehn Jahren auf offener See eine Art geheime Verlobung vereinbart hatte. Er will sie mit auf sein Schiff nehmen. Doch letztlich ist es Ellidas Entscheidung, ihrem Herzen der See und Freiheit zu folgen oder auf dem Land zu bleiben.

Ellida zu ihrem Mann (5. Akt): Wangel! Laß mich Dir sagen, – sagen, daß er es hört! Wohl kannst Du mich hier zurückhalten! Dazu hast Du Macht und Mittel! Und das willst Du ja doch auch tun! Aber mein Inneres, – meine Gedanken – dieses ganze lockende Sehnen und Begehren – das kannst Du nicht in Fesseln schlagen! Das wird streben und stürmen – ins Unbekannte hinaus, für das ich geschaffen war, – und das Du mir verschlossen hast!